...
...
Drehe dein Smartphone um noch mehr Details zu erhalten
Anreise:
Abreise:
Erwachs.:
Kinder:
weiter
...

Wanderhighlights - Unsere besonderen Empfehlungen

Gsieser Törl, 2205 m, eine angenehme und interessante Grenzwanderung

Dauer: 5h 30min
Bergauf: 807 m
Start: St. Magdalena/Talschlusshütte
Das Gsieser Törl, um das sich viele alte Schmugglergeschichten ranken, ist ein tief eingeschnittener Sattel am Scheitel des Gsieser Tales und ein früher viel benützter Übergang ins Defereggental in Österreich; der Ausblick umfasst hauptsächlich die Deferegger Berge im Norden und die Pragser Dolomiten im Süden. Das von St. Magdalena zum Gsieser Törl ziehende Tal ist eine schöne, im äußeren Teil noch bewaldete Almlandschaft mit mehreren, zum Teil Einkehrmöglichkeit bietenden Hütten. Die hier beschriebene Wanderung ist für Gehgewohnte leicht und problemlos.

Wegbeschreibung: Von St. Magdalena (Kirche, 1.398 m) zunächst hinein zur Talschlusshütte (1.465 m; hierher auch mit dem Auto möglich, Parkplatz); nun links bzw. geradeaus talein zum Rotmooshof, von da entweder auf dem Fahrweg durch den wunderbaren Südtiroler Wald (Markierung 49) oder auf dem ostseitigen Fußweg meist durch Almgelände hinein zur Pidigalm und zur Kradorfer Alm (Ausschank, 1.694 m). Nun bald stärker ansteigend weiter talauf zur Oberbergalm (1.975 m; Ausschank) und über saftige Dolomiten-Bergwiesen und vorbei am Quellgebiet des Gsieser Baches hinauf zum Gsieser Törl (2.205 m; ab Ausgangspunkt 2½ Std.).

Abstieg: Vom Gsieser Törl westwärts in langer, großteils ebener Querung der Berghänge zur Weißbachalm (2.112 m; Ausschank), über den Fahrweg bergab zur Acherlealm (1.867 m) und schließlich über den Weg Nr. 53 (Jägersteig) und durch das Ampfertal zurück nach St. Magdalena.
Karte

 
 
 
 
Hotel Quelle ****s Nature Spa Resort  ⋅  Fam. Steinmair
Magdalena Str. 4   |   I-39030 Gsieser Tal - Dolomiten - Südtirol   |   Fax +39 0474 948091
+39 0474 948 111